Das kleine Dorf Mamallapuram (alter Name Mahabalipuram) bietet dem Besucher eine kleine Seltenheit: die Kombination von Strand und Tempeln, Felsenhöhlen und Leuchtturm. So kann man früh morgens aufstehen, zum immer nah gelegenen Ozean spazieren, einen wunderbaren Sonnenaufgang genießen und die Fischer bei ihrer Arbeit beobachten. Während der Ort langsam erwacht, kehrt man auf dem Heimweg in einem der zahlreichen Cafés zum Frühstück ein. Die Krähen beginnen zu rufen, die ersten Kühe kommen vorbeigetrottet, die Steinmetze beginnen ihr Tagwerk. Alles ist beschaulich zu dieser Stunde — und im Laufe des Tages ändert sich daran nur wenig.

Highlights Der malerische Ort liegt 60 km südlich von Chennai und ist berühmt für seine Bildhauerarbeiten und Skulpturen aus dem 7. und 8. Jahrhundert. Der verwitterte Sea Shore Temple, die Five Rathas und die Felsreliefs bieten in Verbindung mit Sandstrand und Ferienort- Feeling eine gute Mischung zum Ausspannen und Erholen mit kulturellem Anspruch. Die bekannteste Sehenswürdigkeit ist der Shore Temple, der als ältester Steintempel Südindiens gilt. Die Five Rathas sind Tempelmodelle aus dem 7. Jh mit unterschiedlicher Formensprache, die aus den örtlichen Granitfelsen gehauen wurden. Aber auch die Felsreliefs und Höhlen sind Zeugnisse der Blütezeit der Pallava- Dynastie, unter der das Dorf einer der bedeutendsten Häfen der indischen Ostküste war. Die anmutige Landschaft mit Felsformationen, auf denen sich Affenbanden tummeln, und der weite Sandstrand betten die Architektur wunderbar ein. Die Stadtregierung versucht die Sehenswürdigkeiten zu schützen, was besser gelingt, seit sie im UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen wurden.

Tourismus Mamallapuram hat sich von einem kleinen Dorf in einen bedeutenden touristischen Ort mit über 100 000 Besuchern pro Jahr verwandelt. Das hat Für und Wider. Einerseits ist das Dorf bestens erschlossen und bietet für jeden Geldbeutel gute Restaurants und Hotels. Auf der anderen Seite bringt es aber auch Umweltverschmutzung, Gier, Schmutz und Skandale ebenso wie Bettler, Touristenführer und Straßenverkäufer aller Couleur.

Reisezeit Die beste Reisezeit ist hier von Dezember bis März, wenn es nicht mehr regnet und noch nicht so heiss ist. Aber auch von Juli bis September kann man bedenkenlos anreisen, dann sind vielleicht weniger Touristen unterwegs und die Preise günstiger.

ausflüge Mamallapuram eignet sich auch hervorragend als Ausgangspunkt für verschiedene Tagesausflüge: Kanchipuram, Pondicherry und Auroville, Tiruvanamalai und Chennai bieten sich ebenso dafür an wie Dakshina Chitra (ein ausgezeichnetes Freiluftmuseum), die Krokodilfarm in Vadanemmeli und der Shiva-Tempel in Tirukalikundram.

 

 
Gecko Café | No.14 Othavadai Cross Street | Mamallapuram 603104 | Tamil Nadu, India | open 7 am - 10 pm     |     HOME
about the cafe
Mamallapuram: Shore Temple und Five Rathas
Fischer am Strand von Mamallapuram